MITTWOCH, 25. SEPTEMBER 2019, 19 UHR – PLANUNGSINSTRUMENT GESTALTUNGSPLAN

Welche Chancen und Möglichkeiten bietet das Planungsinstrument Gestaltungsplan? Dieser Frage geht ein Inputreferat nach. Anschliessend diskutieren wir anhand des konkreten Beispiels «Privater Gestaltungsplan Swica» auf dem moderierten Podium mit Befürwortern und Gegnern. Der Grosse Gemeinderat stimmte dem privaten Gestaltungsplan für den Bau eines neuen Hauptsitzes der Swica auf ihrem Gelände an der Römerstrasse zu. Nach eingereichtem Referendum hat die Bevölkerung am 20. Oktober 2019 das letzte Wort.

 

BEGRÜSSUNG Christoph von Ah, Forum Architektur Winterthur
INPUTREFERAT: GESTALTUNGSPLAN — VORAUSSETZUNGEN, CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN
Peter Baki, Amt für Städtebau Winterthur

INPUTREFERAT: PRIVATER GESTALTUNGSPLAN SWICA UND PROJEKT
Roland Fisch, FischPartner, Projektentwicklung Swica – Martin Saarinen, Frei + Saarinen Architekten ETH SIA BSA Zürich

PODIUM Peter Baki, Amt für Städtebau Winterthur – Peter Lehmann, Bewohnerinnen- und Bewohnerverein Inneres Lind – Norbert Reisinger, CFO Swica – Roger Strub, Stv. Kantonaler Denkmalpfleger Kanton Zürich

MODERATION Karin Landolt, Journalistin gespraechskultur.ch

Anschliessend sind Sie herzlich zu einem Apéro eingeladen.